Lifestyle

Schädlingsbekämpfung im Hausgarten

Die langfristige Beseitigung von Schädlingen ist der beste Weg, um Schädlinge im Hausgarten zu behandeln. Natürliche Schädlingsbekämpfungsmethoden sind zwar nicht vollständig anerkannt, aber sowohl für Menschen als auch für Haustiere wirksam und sicher. Kämpfen mit Zeckenhof Behandlung Zuhause? In diesem Handbuch haben wir Ihnen wichtige Tipps gegeben, wie Sie Ihren Hausgarten zu 100 Prozent schädlingsfrei machen können.

1. Peperoni-Spray

Ihr Garten braucht so etwas wie Paprikaspray, um Schädlinge zu bekämpfen und Ihre Pflanzen frei wachsen zu lassen. Die Lösung wird durch Mischen einer Gallone Wasser, drei Esslöffel Paprikaflocken und zehn gleichmäßig gehackten Paprikaschoten hergestellt, falls Sie sie frisch verwenden. Obwohl auch andere Sorten hervorragend funktionieren, werden Sie mit den Möglichkeiten von Cayennepfeffer zufrieden sein. Die Mischung in einer Pfanne etwa zehn Minuten köcheln lassen und 24 Stunden ruhen lassen. Geben Sie ein paar Tropfen Seife, damit die Lösung bei der Anwendung an Ihrer Pflanze haftet.

2. Verwenden Sie Barrieren

Mit physischen Barrieren können Sie verhindern, dass Schädlinge Ihre Pflanzen angreifen. Sie können dies auf viele Arten tun, aber eine der einfachsten ist das feine Netz. Platzieren Sie das Netz über Ihrem Obst und Gemüse und lassen Sie es dort bleiben. Achten Sie jedoch darauf, dass genügend Platz vorhanden ist, damit Ihre Pflanzen bis zur Reife wachsen können. Der Kragen aus Pappe kann um die Stängel der Pflanzen gelegt und in den Boden gedrückt werden, um ihn etwa einen Zentimeter tief werden zu lassen. Dadurch wird sichergestellt, dass Cutworms und andere grabende Wärme nicht durch den Boden zu Ihren Pflanzen gelangen.

3. Begleitpflanzung

Einige Pflanzen haben ein natürliches Pflanzenschutzmittel, was bedeutet, dass sie sehr vorteilhaft sein können, wenn sie zusammen mit anderen Pflanzen gepflanzt werden. Zum Beispiel können Sie Schädlinge in Ihrem Garten bekämpfen, indem Sie neben Gemüse Knoblauch pflanzen. Dies ist ein wirksamer Weg, um Blattläuse, japanische Käfer und Spinnmilben zu bekämpfen. Wenn Basilikum in der Nähe von Kartoffeln angebaut wird, können sie Kartoffelhornwürmer abwehren. Sie können Gurkenkäfer und Nematoden auch abwehren, indem Sie Ringelblumen mit Gurken oder Kürbis pflanzen.

4. Nützliche Raubtiere anziehen

Beachten Sie beim Versuch, Schädlinge aus Ihrem Hausgarten zu vertreiben, dass nicht alle Insekten schlimm sind. Sie können einige davon verwenden, um das Endergebnis zu erzielen. Einige Fehler können auch insofern von Vorteil sein, als sie bei der Bestäubung und Zersetzung von Abfällen helfen. Einige von ihnen können auch Schädlinge verschlingen, die Ihre Ernte vom Gedeihen abhalten. Beginnen Sie damit, zu verstehen, welche Fehler Ihren Pflanzen zugute kommen können und welche anderen Probleme auftreten können.

Insekten wie Bienen, Marienkäfer, Gottesanbeterinnen, Laufkäfer und kleine Piratenwanzen können Ihrer Ernte in vielerlei Hinsicht helfen. Versuchen Sie als Landwirt oder Hausbesitzer, dass Ihr Garten so abwechslungsreich wie möglich ist. Versuchen Sie, dafür zu sorgen, dass Ihre Pflanzen das ganze Jahr über blühen, um gute Insekten anzulocken, die bei der Bestäubung und beim Verschlingen von Schädlingen helfen.

5. Betrachten Sie mechanische Schädlingslösungen

Praktische Techniken nutzen Geräte, natürliche Zutaten und Geräte, um Schädlinge aus Ihrem Hausgarten zu entfernen. Sie können hilfreich sein, um eine Schutzbarriere zwischen Pflanzen und Schädlingen zu schaffen. Sie müssen vorsichtig sein, da einige dieser Techniken weniger schädlich erscheinen, aber Bienen und andere nützliche Insekten verletzen können.

Barrieren wie Zäune, Kragen und Papier können verwendet werden, um zu verhindern, dass Schädlinge auf Ihre Pflanzen gelangen. Barrieren können zwar wirksam sein, sie können jedoch die Bestäubung verhindern. Seien Sie daher vorsichtig und entfernen Sie die Abdeckungen, wenn die Pflanzen bereit sind zu blühen.

6. Versuchen Sie es mit organischen Chemikalien

Wenn Sie die meisten Tricks ausprobiert haben, ohne die gewünschten Ergebnisse zu erzielen, ist es vielleicht an der Zeit, ein organisches Pestizid zu probieren. Um Ihre Pflanzen sicher und einfach zu machen, sollten Sie Chemikalien verwenden, die vom USDA getestet und zugelassen wurden. Dies sind die richtigen Chemikalien für Bio-Erzeuger. Auch wenn sie genehmigt wurden, möchten Sie sie dennoch selektiv verwenden. Versuchen Sie, mit weniger giftigen zu beginnen und prüfen Sie, ob sie wirksam sind. Es ist auch wichtig, sie abends zu verwenden, wenn die Bienen weniger aktiv sind.

7. Verwenden Sie Küchenmittel

Einige der besten Schädlingsbekämpfungsmittel befinden sich direkt in Ihrer Küche. Es ist ratsam, hausgemachte Lösungen zu testen, da die meisten davon Ihre Ernten und guten Insekten nicht beeinträchtigen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, probieren Sie kleine Portionen Ihrer Pflanzen aus und prüfen Sie, ob sie diese schädigen. Sie sollten nicht an heißen oder sonnigen Tagen verwendet werden, da sie Pflanzen zum Brennen bringen würden.

Fazit

Die oben genannten Tipps können verwendet werden, um eine Vielzahl von Schädlingen aus Ihrem Hausgarten zu entfernen. Versuchen Sie zur Sicherheit Ihrer Pflanzen und guter Insekten, jeweils eine Technik anzuwenden. Außerdem sollten Sie nur dann starke Chemikalien verwenden, wenn Sie nach anderen Methoden nicht die gewünschten Ergebnisse erzielen.

Über den Autor

Administrator

Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben